069 789 30 88

Wurzelkanalbehandlung

Wurzelkanalbehandlung für den Erhalt Ihre Zahnes.

Das Ziel einer Wurzelbehandlung ist der Erhalt Ihres Zahnes!

Aufbau des Zahnes

Schaut man sich einen Zahn einmal genauer an, erkennt man: er besteht aus einer sichtbaren Zahnkrone und einer unter dem Zahnfleisch versteckten Zahnwurzel.

Im Inneren der Zahnkrone und in der Wurzel befindet sich die sogenannte Pulpa. Die Pulpa besteht aus Blut-, und Lymphgefäßen sowie Nervgewebe und wird oft auch einfach als „Zahnnerv“ bezeichnet.

Die Pulpa versorgt den Zahn von innen mit Nährstoffen und sorgt dafür, dass Sie Ihren Zahn spüren können. Ist die Pulpa erkrankt, wird eine Wurzelbehandlung notwendig; durch diese kann der Zahn meist gerettet werden.

Wann ist eine Wurzelbehandlung notwendig?

Wenn z.B.

  • das Zahninnere irreversibel entzündet ist (z. B. durch eine tiefe Karies)
  • wenn eine tiefe Karies die Zahnpulpa erreicht hat und Bakterien eingedrungen sind
  • wenn die Zahnpulpa nicht mehr durchblutet, also „devital“ ist
  • nach einem Unfall eine Zahnfraktur vorliegt

Wie läuft eine Wurzelbehandlung ab?

Eine Wurzelbehandlung findet meist in zwei oder drei Sitzungen statt. Zunächst wird der betreffende Zahn gründlich betäubt, damit Sie bei der Behandlung ganz entspannt sein können. Im Anschluss wird an dem Zahn ein spezielles Schutztuch aus Gummi („Kofferdam“) angebracht. Dieses Gummituch schützt Sie während der Behandlung und verhindert, dass Speichel in den Zahn läuft und schafft so ein hygienisches Arbeitsfeld.

Anschließend wird der Zahn von oben vorsichtig eröffnet. Nun geht es darum die im  Zahninneren verborgenen Wurzelkanäle aufzusuchen. Dabei verwenden wir optische Vergrößerungshilfen (Lupenbrille/Mikroskop), denn teilweise sind die Kanaleingänge so winzig klein, dass Sie mit bloßem Auge nicht zu erkennen sind. Sind die Wurzelkanäle gefunden, werden diese mit hauchdünnen Feilen erweitert und aufbereitet. Die Aufbereitung ist notwendig, um die Kanäle effektiv spülen, reinigen und desinfizieren zu können.

Für die Aufbereitung der Wurzelkanäle verwenden wir hochflexible, sterile Instrumente der neusten Generation. Um die Behandlung für Sie noch sicherer zu machen, messen wir vor und während der Aufbereitung die Länge der Wurzelkanäle elektronisch mit einem speziellen, durch einen Mikroprozessor gesteuerten Gerät. Die Aufbereitung der häufig stark gekrümmten und verzweigten Kanäle erfordert viel Geduld und Fingerspitzengefühl.

Ist die Aufbereitung abgeschlossen, erfolgt der wichtigste Schritt; die gründliche Desinfektion des Zahninneren. Dabei verwenden wir Desinfektionslösungen, welche Ihre Wirksamkeit in zahlreichen wissenschaftlichen Studien bewiesen haben und aktivieren diese zusätzlich mit Ultraschall- bzw. Schall-Schwingung. Meistens wird nach abgeschlossener Desinfektion eine medikamentöse Einlage in den Zahn eingebracht und der Zahn provisorisch verschlossen. Die Weiterbehandlung erfolgt dann in einer neuen Sitzung.

Die erweiterten, gereinigten und desinfizierten Wurzelkanäle können nun gefüllt werden. Die Füllung erfolgt mit einem bioverträglichen Material (Guttapercha), welches die Kanäle bakteriendicht verschließt und versiegelt.

Als letzter Schritt wird der Zahn von oben mit einer festen Füllung dicht verschlossen und die Wurzelbehandlung ist geschafft. Ein Röntgenbild wird zur Kontrolle angefertigt. Je nachdem wie groß der Defekt im Zahn war, braucht der Zahn dann ggf. ein Inlay, eine Teilkrone oder eine Krone, um dauerhaft stabil den Kaukräften Stand zu halten.

Die Vorteile einer Wurzelbehandlung für Sie auf einen Blick:

  • Der eigene natürliche Zahn kann erhalten werden und behält seinen Platz im Kiefer. Ihr eigener Zahn ist der beste Zahn!
  • Der Kieferknochen um den Zahn wird erhalten und bleibt stabil
  • Das Gefühl beim Zubeißen bleibt erhalten, denn auch wenn das Zahninnere gefüllt ist, die Nerven um den Zahn herum „leben“ und geben Ihnen Rückmeldung, wenn die Zähne aufeinander treffen 
  • Ästhetik: Gerade im Frontzahnbereich ist der eigene Zahn oft die schönste Variante
  • Es wird kein Zahnersatz durch ein Implantat oder eine Brücke notwendig

Ein Leben lang die eigenen Zähne, denn die eigenen Zähne sind die besten!

Zusatzqualifikationen

Implantologie

Implantologie

  • Tätigkeitsschwerpunkt für Implantologie (DGI)
  • Nationale und internationale Referententätigkeit
  • Strukturierte zweijährige Fortbildung bei der Deutschen Ges. für Implantologie

Prothetisch- funktionelle Gesamtrekonstruktion

Prothetisch- funktionelle Gesamtrekonstruktion

  • Tätigkeitsschwerpunkt für restaurative Funktionsdiagnostik- und therapie
  • Lehrauftrag an der Universität Marburg

Parodontologie

Parodontologie

  • Fortbildung bei der Deutschen Gesellschaft für Parodontologie
  • Fortbildung am Institut für Parodontologie und Implantologie (München)

Laserzahnheilkunde

Laserzahnheilkunde

  • Lasertrainer
  • Referententätigkeit im Bereich der Laserzahnheilkunde

Kiefergelenkdiagnostik- und therapie / Tinnitustherapie

Kiefergelenkdiagnostik- und therapie / Tinnitustherapie

  • Tätigkeitsschwerpunkt für Funktionsdiagnostik und -therapie
  • Referententätigkeit für funktionsiorientierte Zahnheilkunde
  • Tätigkeitsschwerpunkt für restaurative Funktionsdiagnostik und Therapie

Ausbildungspraxis für Zahnärzte im Fachgebiet

Ausbildungspraxis für Zahnärzte im Fachgebiet

  • Zahnärztliche Implantologie / Chirurgie
  • Laserzahnheilkunde
  • Restaurative Funktionsdiagnostik- und therapie

Wurzelkanalbehandlung

Wurzelkanalbehandlung

  • Curriculum Endodontologie (Deutsche Gesellschaft für Endodontologie und zahnärztliche Traumatologie)
  • Mehrjährige zertifizierte Fortbildung im Bereich Wurzelkanalbehandlung
© Copyright - Zahnarzt in Frankfurt - Dr. Heimann & Kollegen